60 bewegt.

Mit, ab, seit, über 60. Wunderbar!

1960: Ein guter Jahrgang.

bewegt: Ich bewege mich. Was mich bewegt, wird sich zeigen.

60: Ab 60 in Bewegung. Jetzt erst recht.

gewogen: Herzlich zugeneigt (jenseits der Waage).

Wege wagen: Der Weg ist das Ziel. Immer.

 
 

Kontakt

Am Römerkastell 7, 61197 Florstadt

+49 (0) 15678 614909

IMG-20171008-WA0004.jpg
 

Über 60 bewegt.

Wer hier schreibt: Ines

„60 bewegt“ ist nicht mein erstes Blog. Ich bin Lektorin, Fachautorin und Sprachliebhaberin, blog- und webaffine Silversurferin, E-Book-Fan (lesend und schreibend). Und Sportlerin.

Dieses Blog ist eine vergnügliche Spielwiese.

Falls du gelegentlich reinliest, freue ich mich.

 
Suche
  • Ines Balcik

An den Enden der Welt

Der nördlichste, südlichste, westlichste, östlichste Punkt eines Landes oder eines Kontinents: Wie nennt man solche Orte? Beim Weltenbummler heißen sie Extrempunkte. Wahrscheinlich ist das ein Fachbegriff für geografische Grenzpunkte, das Gegenstück sind die Mittelpunkte. In der deutschen Alltagssprache scheint das Wort Extrempunkte in dieser geografischen Funktion weniger geläufig zu sein, so kommt es mir vor.

Gibt es ein anderes gut eingeführtes Wort für geografische Punkte, die ganz am Rand eines bestimmten Gebiets liegen? Hinweise nehme ich gerne entgegen.


Berühmt ist der südlichste Punkt der USA in Key West, auch der südlichste Punkt Asiens auf Sentosa, der Insel vor Singapur, wird mit entsprechender Beschilderung gewürdigt. Oft ruhen die äußersten Punkte im Verborgenen und man findet sie nur, wenn man gezielt danach sucht.

Warum sind diese Randpunkte für Touristen interessant? Vielleicht sehnen wir Menschen uns in unserer Leistungsgesellschaft

nach Superlativen, die zu erreichen ohne allzu große Mühen möglich ist?

4 Ansichten

©2018 by 60 bewegt.. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now